Telefonieren im Urlaub – mit dem Handy kann es teuer werden

Das Handy ist heute bei den meisten Menschen ein ständiger Begleiter – auch im Urlaub. Doch oftmals kommt das böse Erwachen nach der Heimreise mit der Handyrechnung. Die eingegangenen Anrufe waren aufgrund der Roaminggebühren teurer als erwartet und auch der ach so kurze Besuch vom Internat sorgte für einen exorbitanten Anstieg der Kosten. Selbst das Versenden von der paar SMS sprengte den normalen Kostenrahmen.

 

Grundsätzlich gilt, dass die Handyanrufe aus dem Ausland von den Kosten deutlich höher liegen als im Innland, wer sich anrufen lässt, muss die sogenannten Roaminggebühren übernehmen. Das heißt, der Anrufer aus Deutschland übernimmt die normalen Gebühren für den Anruf auf einem deutschen Handy, der Angerufene muss im Gegenzug die Kosten für die Bereitstellung der Leitung im ausländischen Netz tragen. Ähnliches gilt für SMS, die ebenfalls im Preis deutlich über den deutschen Mobilfunktarifen liegen.

 

Die Nutzung der Internetfunktion der inzwischen so beliebten Handys mit Internetzugang oder auch die mobilen Internetzugänge für den Laptop lassen so manchen Nutzer nach einem Auslandsaufenthalt über die Kosten staunen. Hier lauern ungeahnte Kostenfallen, denn ein Download oder ein versehentlicher Dauerempfang von Daten kann im Ausland sehr schnell zu einer mehrstelligen Handyrechnung führen.

Jedoch sollte man sich im Urlaub nicht all zu sehr mit dem Handy beschäftigen, denn warum möchte man erreicht werden, wenn die schönste Zeit im Jahr beginnt. Sei es ein Strandurlaub in Italien, eine Wanderreise in die Berge oder auch ein Aktivurlaub mit der Familie. Auf dem Reiseplan sollten andere Punkte ganz oben stehen, als das Telefonieren, beispielsweise die Auswahl der Ferienunterkunft, der Transfer oder auch Unternehmungsmöglichkeiten.

Fazit: Um diese Gefahren zu umgehen, gibt es ein paar einfache Regeln. So hilft es, die Internetfunktionen beim Handy während des Auslandsaufenthaltes zu sperren und Anrufe möglichst kurz zu halten. Wer sich auf der sicheren Seite bewegen möchte, sollte sich für den Urlaub eine Prepaidkarte zulegt. Damit bleibt der Überblick über die Kosten erhalten und wird ein überschreiten des Budgets relativ einfach verhindert.