iPhone oder doch Qbowl – Wer überzeugt im Handy-Direktvergleich?

Sowas gab es noch nie! Das iPhone mischte die Medienwelt auf wie kein anderes Mobiltelefon zuvor. Zurecht, fragen wir uns? Immerhin ist es das einzige und erste Handy von dem Computerhersteller Apple mit seiner fest eingeschworenen Fangemeinde. Da sollte man meinen das in dem von Samsung hergestellten Qbowl weitaus mehr Erfahrung eingeflossen ist, immerhin hat Samsung mehr als 50 verschiedene Handys bereits erfolgreich am Markt plaziert.

Schauen wir uns beide Modelle einmal genauer an. Gemeinsamkeiten sind einige festzustellen.

Mit einem Handyvertrag liegen beide bei einem Preis von knapp 400 Euro, sind in etwa gleich gross und wiegen das gleiche. Ein gut 3 Zoll grosses Touchscreen Display, einen Mp3-Player, Blutooth und Kamera haben auch beide Handys.

Und doch, die Unterschiede sind an gewissen Stellen erheblich! Wo das Qbowl eine fast vollwertige kleine Tastatur zum Ausfahren bietet, lässt sich bei dem iPhone ausschliesslich über sein Multitouch-Display tippen. Am iPhone wäre auch zu bemängeln das es neben seinem fest eingebauten Speicher keine Möglichkeit gibt die Datenkapazität z.B. durch MiniSD wie beim Qbowl zu erweitern. Das das Samsung Qbowl nur in drei, statt, wie beim iPhone in vier GSM Netzen zu benutzen ist, dürfte wohl die wenigsten stören, mehr jedoch das man im Gegensatz zum iPhone auf den Internetzugang durch ein lokales Drahtlosnetzwerk (Wi-Fi) verzichten muss.

Wenn man so ein Multimedia Handy besitzt will man natürlich auch die Möglichkeit haben es kostengünstig und ortsunabhängig voll nutzen zu können. Das klingt schon verlockend: Wo Sie auch sind, können Sie nicht nur SMS schreiben, sondern auch ihre Emails empfangen, im echten Internet surfen, Dateien verschicken oder einfach nur telefonieren. Da aber das Qbowl exklusiv bei Vodafone und das iPhone exklusiv bei T-Mobile zu erwerben ist, kommt es bei der Kaufentscheidung auch auf den damit verbundenen Handyvertrag an.

Bei Vodafone liegt die monatliche Grundgebühr des günstigesten Vertrages mit einem Samsung Qbowl bei 14,95€, und man hat mit sechs verschiedenen Verträgen eine weit aus höhere Auswahl als bei T-Mobile mit einem Apple iPhone wo nur drei Handyverträge zur Auswahl stehen, bei denen der günstigste Tarif bei einer monatlichen Grundgebühr von 39,95€ angesetzt ist.

Das iPhone hat technisch einiges mehr zu bieten als das Qbowl Handy, und überzeugt auch mit seinem Design und Gesamtkonzept. Wer also bei Vodafone einen Handyvertrag zu ähnlichen Konditionen wie bei T-Mobile abschliessen würde, dem wäre zu empfehlen sich das iPhone anzuschaffen. Wer allerdings keine hohen Handyrechnungen gewohnt ist und nur Lust auf eine neue Generation von Mobiltelefon hat ist mit dem Samsung Qbowl sehr gut bedient.