Apple iPhone – Pro & Contra


 

Das iPhone ist schon vor seinem Markteintritt ein Kulthandy gewesen, doch ist es tatsächlich das Beste, was es zur Zeit auf dem Markt gibt? Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile des iPhones diskutiert.

Ein großes Plus für das iPhone ist sein sehr gutes, großes und helles Display. Das Display ist zudem auch noch sehr kratzfest, wie es Tests zeigen. Das Display ist ein Multi-Touch-Display und es hat die Funktion, dass man Bilder mit zwei Fingern zoomen kann. Das iPhone erkennt, in welcher Position es gerade ist und dreht dementsprechend das Bild.

Die Bedienung des iPhones ergibt sich relativ einfach in der Praxis ist selbsterklärend. Fotos und Musik sind einfach zu verwalten und der installierte Internetbrowser gilt als der beste Handyinternetbrowser. Zudem gibt es eine integrierte Funktion der Google Maps Software, die mit einer Telefonfunktion verbunden ist und bei der man gefundene Ziele auf der Karte direkt anrufen kann. Die Visual Voicemail Funktion vereinfacht das Abhören von Mailboxnachrichten, denn diese können durch die Funktion wie eine SMS gelesen werden. Das iPhone verfügt außerdem über einen integrierten iPod. Das iPhone bringt außerdem sehr viel kostenlose Software mit.

Weiterhin hat das iPhone einen EDGE-Internetzugang, der in Gebäuden besser funktioniert als die UMTS-Technologie und trotzdem die gleichen Geschwindigkeiten erreicht. Im Tarif von T-Mobile ist außerdem eine Datenflatrate enthalten. Das Betriebssystem des iPhones ist relativ sicher.

Der wohl größte Nachteil des iPhones ist wahrscheinlich der T-Mobile Handyvertrag als Zwang mit den teuren Tarifen. Außerdem können mit dem iPhone keine MMS versandt oder empfangen werden. Das iPhone unterstützt die UMTS-Technologie nicht und es hat kein GPS. Die Kamera des iPhone ist mit nur 2 Megapixeln eher schlecht und hat keine Videofunktion, so dass auch keine Videotelefonie möglich ist. Ein anderer Nachteil des iPhones ist, dass man den Speicher nicht erweitern kann. Der Speicher des iPhones ist 8GB groß, aber bei viel Musik kann selbst das knapp werden.

Beim iPhone werden keine eigenen Songs als Klingeltöne unterstützt, denn diese müssen über iTunes gekauft werden. VoIP-Telefonate werden ebenso nicht unterstützt. Das iPhone unterstützt keine Flash-Anwendung, keine Realplayer- Dateien und keine Windows-Media-Dateien (Online-Streams und Filme). Zudem ist die Tastatur für etwas dickere Finger eher nicht geeignet.